Netzwerk AUF
Netzwerk AUF 

Netzwerk-Aktivitäten

Das Netzerk AUF rollt den roten Teppich aus für alle, die sich einem Publikum präsentieren wollen. Überprüfen Sie, wie Ihre Geschäftsidee ankommt und finden Sie Ihr Publikum! Die Ausstellungen zum "Frühlingserwachen" und zur "Nacht der Sinne", Seminare oder Informationsveranstaltungen bieten Plattformen, auf denen sich Unternehmerinnen präsentieren können. Teilnehmerinnen profitieren von gemeinsamen Marketing- und PR-Aktivitäten des Netzwerks. Unternehmerinnen, die das Spektrum bereichern möchten, können sich jederzeit an den Vorstand wenden.

Nacht der Sinne 2019

„Trends für alle Sinne“ hieß es zur Nacht der Sinne im und am Historischen Rathaus von Groß-Gerau. Für das spätsommerliche Publikum hatten die Unternehmerinnen und künstlerisch sowie handwerklich tätigen Frauen des Netzwerks AUF nach aktuellen Trends bei Accessoires, Seifen und Düften, Dekor und Schmuck, Spiel- und Freizeitartikeln Ausschau gehalten. Kulinarisch wurden die Besucher mit fruchtig-bunten Bowlen verwöhnt.

 

Die Charity-Aktion der AUF-Frauen standunter dem Motto: „Sauber abgeschminkt. Nachhaltigkeit bis in die letzte Pore“. Das Nähcafé der Diakonie präsentierte sich mit seinem in den letzten Jahren stetig gewachsenen Nachhaltigkeitsangebot. Zur Nacht der Sinne präsentierte es erstmals haptisch angenehme und waschbare Stoffpads, die Wegwerfartikel aus Kunstfaser oder wertvoller Baumwolle überflüssig machen.

 

Mit dem Erlös aus der Aktion in Höhe von 336,50 Euro unterstützen das Netzwerk AUF und das Nähcafé der Diakonie die Neugestaltung des Außengeländes der Grundschule Dornheim.

"Erfindergeist und Frauenpower" - ein City-Walk auf den  Spuren starker Frauen durch Groß-Geraus Kernstadt

Unter dem Thema "Erfindergeist und Frauenpower - auf den Spuren von Handel, Handwerk und Gewerbe in Groß-Geraus Kernstadt" stand der Stammtisch des Netzwerks AUF am 14. Mai. Wobei das Netzwerk nicht zum ersten Mal die Bezeichnung "Stammtisch" sehr weit dehnte. Geführt von Jürgen Volkmann, dem Leiter des Stadtmuseums Groß-Gerau, folgten 12 wissbegiereige Frauen auf einem 90-minütigen City-Walk den Spuren von Frauen, die das Stadtgeschehen in der Vergangenheit in besonderer Weise prägten.

Etwa Gretel Merkelbach, die in der Nachkriegszeit nicht nur als Pächterin des Kioskes am ehemaligen Busbahnhof (heute Marktplatz) eine Institution in Groß-Gerau war, sondern bei der frau auch - geschäftstüchtig wie sie war - in der heimischen Wohnstubb Corsagen anpassen lassen konnte. Oder die "Mocketante". Gemeint ist Luise Mock, Inhaberin der Druckerei in der Kirchstraße, die leidenschaftlich Konzert- und Theaterkritiken schrieb.

Eine weitere Persönlichkeit aus dem Wirtschaftsleben war die Modeschneiderin Eva Feldmann. Sie hatte in den 1930er Jahren eine Ausbildung an der renommierten Münchner Modeakademie absolviert und zeigte in den 1950er- und 1960er-Jahren ihre Kreationen bei Modeschauen im Adlersaal. Ihre Arbeiten sind übrigens so stilsicher, dass das Stadtmuseum sich seinerzeit ihren Nachlass sicherte.

Auch die Geschichte des "Schlösschens", auch Prinzenhaus oder Küchlersches Haus genannt, in der Mainzer Straße 11 ist ohne selbstbewusste Frauen nicht denkbar. Wurde der einzige Barockbau in Groß-Gerau doch von einer geschiedenen, zum Protestantismuns konvertierten und deswegen zwischenzeitlich vom Trierer Erzbischof und seinerzeitigen Kurfürsten, in dessen Diensten Ihr Mann stand, juristisch verfolgten Frau erbaut. Später ging das Haus in den Besitz der verwirtweten Brauergattin Katharina Schrimpf über und blieb lange Jahre in der Familie. Die Enkeltochter Adele heiratete den Kreisrat Küchler und gründete mit diesem zusammen 1832 in rein brügerschaftlichem Engagement die Bürgerschule, Vorgänger der heutigen Prälat-Diehl-Schule. 

Aber auch die Alltagsgeschichte der Frauen kam beim City-Walk nicht zu kurz. So berichtete Jürgen Volkmann anhand des Denkmals für den Ferkelmarkt, wie sich im Biedermeier die Rolle der Frauen, etwa der mitarbeitenden Handwerkgattin zur Mann und Kinder umsorgenden und die Speisekammern stets gefüllt haltenden Hausfrau vollzog. Fotos: -stc, Tina Jung

Frühlingserwachen am 12. April in Groß-Gerau

Zum Innenstadtfest "Frühlingserwachen" am 12. April boten die Frauen aus dem Netzwerk AUF auch in diesem Jahr wieder im und am historischen Rathaus eine bunte Vielfalt von erfolgreich umgesetzten Geschäftsideen. Modeartikel, Schmuck und Accessoires, Seifen und Düfte, Kunst, Dekor und Schmuck für Haus und Garten, Spiel- und Freizeitartikel luden zum Einkaufsbummel ein. Die Charity-Akrion zugunsten der Schultafel erlöste 384 Euro. Weiterlesen >>

Megatrend 3D-Druck haptisch erlebt

3D-Druck gilt als einer der weltweiten Megatrends. Der AUF-Stammtisch eröffnete Ende März einer interessierten Gruppen von Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen die Gelegenheit, hinter die Kulissen dieser Techologie zu schauen. Ulrike Neumann, Geschäftsführerin der 4D Concepts GmbH, und zwei ihrer Mitarbeiterinnen stellten ihr Unternehmen vor und zeigten, was professioneller 3D-Druck kann, und warum Dienstleistung und Umsetzung für die teils sehr renommierten Kunden so wertvoll sind. Weiterlesen >>

Nachts im Museum ...

... das gab es am 28. Februar 2019 in Groß-Gerau. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hatten die Frauen des Trägervereins des AUF-Netzwerks  Gelegenheit, die Ausstellung "40 Jahre Photoclub Groß-Gerau. Vom Analogen zum Digitalen" anzuschauen. Die spannende Führung hatte AUF-Mitglied Tina Jung übernommen. Sie ist seit vielen Jahren Mitglied im Photoclub, hat die Ausstellung mit konzipiert und wusste mit Informationen zu einzelnen exemplarischen Bildern und technischem Hintergrundwissen zu überzeugen. Foto: stc

Nacht der Sinne 2018

Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerichen Temperaturen präsenteirte sich das Netzwerk AUF zur Nacht der Sinne im und am historischen Rathaus von Groß-Gerau unter der Überschrift Trend & Style. Für das flanierende Publikum hatten die Unternehmerinnen und handwerklich tätigen Frauen nach aktuellen Trends bei Modeartikeln und Accessoires, Seifen und Düften, Dekor und Schmuck für Haus und Garten, Spiel- und Freizeitartikeln und würzigen Zutaten für die Küche Ausschau gehalten. Weiterlesen >>

Stammtisch zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Klein, aber fein, war das Teilnehmerfeld beim Stammtischtermin am 15. Mai. Das Thema: die Datenschutzgrundverordnung  (DS-GVO), die am 25. Mai in Kraft tritt. Und das Thema war alles andere als trocken.

 

Brauche ich  einen Datenschutzbeauftragten? Muss ich meine IT jetzt über den Haufen werfen? Wann muss ich Daten löschen? Was muss ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten enthalten und in welcher Form kann man das erstellen? Was muss ich bei der Datenschutzerklärug auf der Website beachten? Über diese und andere Fragen tauschten sich sieben Unternehmerinnen aus.

Frühlingserwachen 2018

Das Netzwerk AUF eröffnete zum Frühlingserwachen am 20. April ab 18 Uhr im und am historischen Rathaus von Groß-Gerau wieder einen Markt der schönen Dinge. Das Publikum erwarteten Kulinarisches, Modeartikel und Accessoires, eine Vielfalt an Seifen und Düften, Dekor und Schmuck für Haus und Garten, Spiel- und Freizeitartikel und manch Nützliches für Frauchen, Hund und andere tierische Lieblinge. Am Frühlingserwachen beteiligen sich 20 haupt- und nebenberuflich tätige Unternehmerinnen , darunter auch zwei Unternehmerinnen aus der polnischen Partnerstadt Szamotułi. Weiterlesen >>

Netzwerk AUF beim Hessentag

Rüsselsheim, den 13. Juni 2017. Das Netzwerk AUF nutzte am 13. Juni beim Hessentag im Landeszelt die Chance, sich mit seiner Arbeit vorzustellen. Unter anderem gab es ein Live-Gespräch mit den AUF-Vorständen Anke Kugies und Susanne Theisen-Canibol sowie mit

Landrat Thomas Will zu Frauen als Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen. Moderiert wurde das Gespräch von Axel S. Das Video wurde live über den Facebook-Kanal des Kreises Groß-Gerau zum Hessentag übertragen.

Entspannung pur beim Mai-Stammtisch

Groß-Gerau, den 16. Mai 2017. Dass die "Stammtische" des Netzwerk AUF nur sehr wenig mit einem klassischen Stammtisch gemeinsam haben, sollte sich herumgesprochen haben. So kamen die Unternehmerinnen beim Mai-Stammtisch in den Genuss, mit Andrea Melzer Behres, die als Heilpraktikerin für Physiotherapie und systemischer Coach arbeitet, das Thema körperorientierte Stressbewältigung nicht nur theoretisch zu erarbeiten, sondern auch zu erleben. Neben einer Einführung in Andreas Arbeit und ein wenig Theorie gab es Praxiseinheiten mit Meditation, Achtsamkeitsübung und einer Phantasiereise. Die größte Überraschung für die Teilnehmer war die Wirkung der einleitenden Schüttelmeditation. Am Ende der Phansatiereise war das übereinstimmende Gefühl: Entspannung pur. Bei lauer Abendluft ließen die Teilnehmerinnen die Veranstaltung auf der Terrasse der Weinstube "Halbtrocken" ausklingen.

AUF vernetzt sich mit den Partnerstädten

Groß-Gerau, den 14. Mai 2017. Dr. Sylvia Schneider und Susanne Theisen-Canibol nutzten die Europatage in Groß-Gerau, um als Netzwerk erste Kontakte zu den Partnerstädten zu knüpfen. Bei der Jahresmitgliederversammlung des Trägervereins Aktive Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen RheinMain e.V. hatten wir über die Möglichkeit gesprochen, dass sich auch die Unternehmerinnen aus den Partnerstädten vernetzen könnten. Es gab kurze, aber sehr herzliche Begegnungen mit den Gästen aus der polnischen Partnerstadt Samotułi und aus der belgischen Partnerstadt Tielt. Hendryk Żłobiński, Koordinator der Partnerschaftsarbeit in Samotułi, bot an, dass sich Unternehmerinnen aus Groß-Gerau an Veranstaltungen in Samotułi beteiligen und dort ein neues Publikum erobern können. Im Gegenzug hat AUF angeboten, Unternehmerinnen aus den Partnerstädten mit der Nacht der Sinne und dem Frühlingserwachen ein Plattform anzubieten. Wir würden uns freuen, wenn die Partnerstädte auch über die Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen weiter zusammenwachsen würden. Foto: STC

 

 

City-Walk "Erfindergeist und Frauenpower". Am 14. Mai zeigte Jürgen Volkmann, Leiter des Groß-Gerauer Stadtmuseums, eine bislang eher unbekannt Seite der Stadt: Was Frauen bewegen können und wie Frauen das Leben der Stadt in früherer Zeit mitgestaltet und geprägt haben. Der City-Walk fand großen Anklang.

 

 

Kontakt:

T  06152 7187111

T  06152 7124099

interesse@auf-rheinmain.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AUF Aktive Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen RheinMain e.V., 2019