Netzwerk AUF
Netzwerk AUF 

Nacht der Sinne 2017

Bei bestem Spätsommerwetter verwöhnte das Netzwerk AUF das Publikum der Nacht der Sinne mit einem Markt der schönen Dinge: Schmuck, ausgesuchte Textilien, Düfte, Kulinarisches und Fantasietiere aus Stoff für Spiel und Entspannung. Alles für den eigenen Gebrauch und als Geschenk.

Erstmals beteiligten sich auch zwei Unternehmerinnen aus Szamotuły, der polnischen Partnerstadt von Groß-Gerau. Agata Dobak und Kinga Machaj begeisterten mit fantasievollem Modeschmuck und mit kunstvoll verzierten Lebkuchen für alle Lebenslagen aus eigenen Manufakturen. Die Kooperation war das Ergebnis der AUF-Aktivitäten im Verlauf der Europatage, die im Mai 2017 in Groß-Gerau stattgefunden hatten.

Tradition sind inzwischen auch die Charity-Aktionen des Netzwerks. Nachdem kurz vor der Nacht der Sinne das Mehrfamilienhaus der Diakonie bis auf die Grundmauern abgebrannt war, stand schnell der Entschluss fest, dass in der Erlös aus dem Verkauf von Fanatsietieren und anderen Überrschungen aus buntem Stoff dem Nähcafé selbst zugute kommen sollte. Durch den Brand hatten die nähenden Damen alles an Material und Maschinen verloren. Die Spende in Höhe von 345,00 EUR wurde für Wiederbeschaffungen, Stoff und Füllungen eingesetzt.

 

Folgende Unternehmerinnen stellten sich mit ihrem Angebot vor:

Anna-Maria Berres, Seidentücher

Agata Dobak (Szamotuły) - Modeschmuck

Melanie Fischer & Anika Rasner - Marf

Carmen Friedel - Alles aus Stoff

Jutta Hildebrandt - Glasschmuck, Farbfreiraum

Simone Kalka - Seifenmanufaktur

Gudrun Klettke - Wohndecor

Susanne Landskron - Klänge und Musik - Balance

Kinga Machaj (Szamotuły) - Lebkuchenmanufaktur

Ann-Sophie Reynaud, Klangschalen + Gesundheitsprävention

Dr. Sylvia Schneider - PURESTYLE Clothes made for Individuels

Pamela Simon - Tiertherapie

Karin Wiesmeier - Kreative Hundefreizeit

 

Die Nacht der Sinne 2017 in Bildern

 

Mai 2018. Das Netzwerk AUF übergab die Hälfte aus den Einnahmen de rCharity-Aktion zum Frühlingserwachen an die Goehteschule Groß-Gerau. Bei den Treffen wurden weitere Vereinbarungen für künftige Kooperationen getroffen. 

Die zweite Hälfte der Spende ging an die Schillerschule. Schulleiterin Christiane Mende nahm die Spende im Rahmen des Nähcafés der Diakonie an. Auch dabei ergab sich ein produktiver Austausch.

 

Klein, aber fein, war das Teilnehmerfeld beim Stammtischtermin am 15. Mai. Das Thema: die Datenschutzgrundverordnung  (DS-GVO), die am 25. Mai in Kraft tratt. Und das Thema war alles andere als trocken. Was ist für Einzelunternehmerinnen, Existenzgründerinnen, kleine Unternehmen und Vereine zu beachten? Wo ist man von der Verordnung betroffen? Wo besteht schneller Handlungsbedarf? Und welche Informationen, Vorlagen und Tools bringen einen weiter? Es ergab sich ein informativer und produktiver Erfahrungsaustausch.

Kontakt:

T  06152 7187111

T  06152 7124099

interesse@auf-rheinmain.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AUF Aktive Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen RheinMain e.V., 2017