Netzwerk AUF
Netzwerk AUF 

Nacht der Sinne 2018

Das Netzwerk AUF präsentiert sich zur Nacht der Sinne am 31. August 2018 im und am historischen Rathaus von Groß-Gerau unter der Überschrift Trend & Style. Für das spätsommerliche Publikum haben die Unternehmerinnen und handwerklich tätigen Frauen nach aktuellen Trends bei Modeartikeln und Accessoires, Seifen und Düften, Dekor und Schmuck für Haus und Garten, Spiel- und Freizeitartikeln und würzigen Zutaten für die Küche Ausschau gehalten.

 

Außerdem organisiert das Netzwerk AUF wieder eine Charity-Aktion. Das Motto: „Trendsetter: Wertvolles nachhaltig verpackt“. Das Nähcafé der Diakonie hat dazu eine breite Auswahl an bunten Stoffverpackungen für jeden Zweck genäht und viele zudem kunstvoll verziert. So macht nachhaltig Schenken und Verpacken richtig Spaß.

Als Ausstellerinnen beteiligten sich:

Anna-Maria Berres, Seidentücher
Anette Degenhardt, Heppenheimer Senfmanufaktur

Carmen Friedel, Alles aus Stoff
Bärbel Haschert /Anke Hamm - Queens of shabby

Jutta Hildebrandt, Glasschmuck, Farbfreiraum

Simone Kalka, Seifenmanufaktur

Gudrun Klettke, Wohndecor

Susanne Landskron, Balance mit Klängen und Musik

Fatima Sahinol Al Kadari, Die Wunderküche/Kinderbacken

Bettina Schlezak, Knotenwerke, Hundehalsbänder

Dr. Sylvia Schneider, PURESTYLE

Pamela Simon, Tierheilpraktikerin

Charity-Aktion. Die Charity-Aktion "Alte Jeans, neues Leben" zugunsten der Schultafel im Rahmen des Innenstadtfestes Frühlingserwachen brachte einen Erlös in Höhe vom 384 Euro. Ein herzlicher Dank an das Nähcafé der Diakonie!

 

 

City-Walk "Erfindergeist und Frauenpower". Am 14. Mai zeigte Jürgen Volkmann, Leiter des Groß-Gerauer Stadtmuseums, eine bislang eher unbekannt Seite der Stadt: Was Frauen bewegen können und wie Frauen das Leben der Stadt in früherer Zeit mitgestaltet und geprägt haben. Der City-Walk fand großen Anklang.

 

 

Kontakt:

T  06152 7187111

T  06152 7124099

vorstand@auf-rheinmain.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AUF Aktive Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen RheinMain e.V., 2019