Netzwerk AUF
Netzwerk AUF 

Nacht der Sinne 2016

Bei mildem Spätsommerwetter und bestens aufgelegtem Publikum boten die Unternehmerinnen des Netzwerks AUF kulinarische Köstlichkeiten, hochwertige Geschenk- und Gebrauchsartikel aus kleinen Manufakturen, Modeartikel und Accessoires zur Nacht der Sinne im Historischen Rathaus. 

 

Zudem engagierte sich das Netzwerk wieder mit einer Charity-Aktion. Sie stand in diesem Jahr unter dem Motto „Kleine Tröster für große Sorgen“. Der Nähkreis des Mehrgenerationenhauses der Diakonie hatte unter der Leitung von Carmen Friedel phantasievolle Sorgenmonster, bunte Stofftiere und allerlei Spielzeug aus Stoff genäht, die für einen guten Zweck verkauft wurden.

 

Anfang Oktober konnten Dr. Sylvia Schneider und Carmen Friedel 350,00 Euro an den Kinderschutzbund in Groß-Gerau übergeben. Die Spende wird der Trauergruppe des Kinderschutzbundes zugutekommen, berichtete Elke Anthes, die Vorsitzendes des Vereins. Darüber hinaus spendete der Nähkreis dem Kinderschutzbund für seine Arbeit Fantasiemonster, Kuschelkissen und Stoffelefanten.

 

Großer Andrang bei mildem Spätsommerwetter

Folgende Unternehmerinnen stellten sich mit ihrem Angebot dem Publikum vor:

Fatima al Kadiri - Die Wunderküche Leckerschmecker

Giuseppina Amenta - Handmade Cuties by Giusy

Carmen Friedel - Alles aus Stoff

Jutta Hildebrandt - Glasschmuck, Farbfreiraum

Gudrun Klettke - Wohndecor

Susanne Landskron - Klänge und Musik - Balance

Anne Sophie Mont-Reynaud - Amana Vita. Zentrum für Gesundheit und Begegnung

Tatjana Schmidt - Einfach so sein

Dr. Sylvia Schneider - PURESTYLE Clothes made for Individuels
 

Mai 2018. Das Netzwerk AUF übergab die Hälfte aus den Einnahmen de rCharity-Aktion zum Frühlingserwachen an die Goehteschule Groß-Gerau. Bei den Treffen wurden weitere Vereinbarungen für künftige Kooperationen getroffen. 

Die zweite Hälfte der Spende ging an die Schillerschule. Schulleiterin Christiane Mende nahm die Spende im Rahmen des Nähcafés der Diakonie an. Auch dabei ergab sich ein produktiver Austausch.

 

Klein, aber fein, war das Teilnehmerfeld beim Stammtischtermin am 15. Mai. Das Thema: die Datenschutzgrundverordnung  (DS-GVO), die am 25. Mai in Kraft tratt. Und das Thema war alles andere als trocken. Was ist für Einzelunternehmerinnen, Existenzgründerinnen, kleine Unternehmen und Vereine zu beachten? Wo ist man von der Verordnung betroffen? Wo besteht schneller Handlungsbedarf? Und welche Informationen, Vorlagen und Tools bringen einen weiter? Es ergab sich ein informativer und produktiver Erfahrungsaustausch.

Kontakt:

T  06152 7187111

T  06152 7124099

interesse@auf-rheinmain.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AUF Aktive Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen RheinMain e.V., 2017